5 Empfohlene Code-Editoren für Android

5 Empfohlene Code-Editoren für Android

⌛ Reading Time: 4 minutes

Das Codieren unterwegs ist mit einer guten Bluetooth-Tastatur oder der virtuellen Annäherung an eine physische Tastatur nicht schwierig. Die größte Herausforderung besteht darin, einen geeigneten Compiler zu finden, der funktioniert, wenn Sie sich inspirieren lassen. Schauen Sie sich die folgenden Android-Code-Editoren an, wenn Sie nicht am Computer sind.

Egal, ob Sie ein Lernender, ein Hobbyist oder ein begeisterter Entwickler sind, hier ist für jeden etwas dabei. Obwohl diese Liste nicht für ihre Rangliste angezeigt werden sollte, wurden die Codierungs-Apps für Lernende bis hin zu Profis nach und nach empfohlen.

1. Turbo Editor

Turbo Editor liefert in Bezug darauf, ein vollständiger Texteditor für Lernende zu sein. Der Editor unterstützt mehrere Sprachen, einschließlich HTML5, CSS, JavaScript und Python, und hält, was er verspricht, mit weniger Ablenkungen. Aber es gibt das Gefühl, dass jemand beschlossen hat, Ecken zu schneiden. Das größte Ärgernis ist ein Fehler, mit dem Sie keine Vorschau der Ergebnisse anzeigen können. Es kann auch schwierig sein, Einrückungen zu bilden oder eine Codezeile zu finden.

Vorteile: Eine übersichtliche spartanische Oberfläche, mit der Sie Ihre Codierungsfähigkeiten in einer Open Source-Umgebung verbessern können. Sie können Ihre Ergebnisse einfach über Hangouts teilen und Dateien von Ihren lokalen SD-Karten übertragen.

Nachteile: Meistens in Arbeit. Aber wenn sie die Fehler beheben, hat Turbo Editor echtes Potenzial.

2. Quoda

Etwas raffinierter, Quoda macht genau das, was es verspricht, – “produktiv vom PC weg codieren”. Sie werden nie aufgefordert, sich für eine kostenpflichtige Version zu entscheiden, und die App verspricht immer, sich selbst werbefrei zu halten. Quoda unterstützt mehrere Sprachen, darunter Lua, Ruby, SQL, Perl, Python Class usw., wobei die Syntax hervorgehoben wird. Es ist ein schneller und reaktionsschneller Editor mit kaum auffälligen Fehlern oder Problemen.

Quoda-Screenshot

Vorteile: Dies ist die richtige Lösung, wenn Sie einen ausgeklügelten Code-Editor kostenlos ausprobieren möchten. Sie können jede Codezeile durchsuchen und den Text automatisch vervollständigen. Mit der kostenpflichtigen Version können Sie Dateien über Dropbox / Google Drive freigeben.

Nachteile: Normale Registerkarten funktionieren nicht reibungslos. Selbst in der Pro-Version kann es beim Import von Cloud-Dateien zu Problemen kommen.

3. Dcoder

Dcoder kann Ihren Tag retten, wenn Sie in langen öffentlichen Pendelwegen gefangen sind und ein paar kreative Zaubersprüche gebrauchen könnten. Es funktioniert auch mit Ihrer nativen Android-Tastatur anständig. Mit der App, die am besten zum Erlernen von IDEs geeignet ist, können Sie aus über 30 Sprachen auswählen. Mit einem Rich-Text-Editor mit Syntaxhervorhebung ist die Ausgabe direkt im Fenster sichtbar, was beruhigend ist. Die Funktion “Jetzt entwerfen” ist ideal für Webentwickler. Die App ist in der Regel kostenlos, aber die kostenpflichtige Version ist nicht zu teuer.

Dcoder Mobile IDE

Vorteile: Ein netter Android-Compiler ohne Probleme. Perfekt für Lernende.

Nachteile: Die GoPro-Version verspricht viel mehr, ist aber für ernsthafte Entwickler immer noch nicht sehr profitabel.

4. DroidEdit

DroidEdit verdient eine Erwähnung, da es sich um einen vollständigen Code-Compiler handelt, der fast alles kann, was die vorherigen Apps tun. Einige Leute werden es wegen der nervigen Werbung in der kostenlosen Version nicht mögen. Trotzdem schafft es DroidEdit, seine Popularität bei vielen Entwicklern beizubehalten. Die App fühlt sich auch professionell an, da sie das Einrücken von Registerkarten, das Übergehen von Zeilen, die Browservorschau, das schnelle Scrollen und das direkte Ausführen von Skripten in SL4A unterstützt.

DroidEdit Screenshots

Vorteile: Die App ist alles, was eine mobile IDE sein sollte. Daher ist es ideal für Profis.

Nachteile: Wenn Sie nicht das Geld für eine kostenpflichtige Version aufbringen, haben Sie wegen nerviger Anzeigen Schwierigkeiten, die Arbeit zu erledigen.

5. AIDE (Android Interactive Development Environment)

BERATER bietet eine Expertenschnittstelle und lässt in seiner Präsentation als vollständiges Entwicklungskit nichts zurück. Es enthält eine umfassende Liste kostenloser Lernprogramme sowie Unterstützung für das Eclipse-Projekt. Die App fühlt sich aufgrund des geringeren Kompilierungsaufwands bei jedem Schritt intuitiv an. Egal, ob Sie Ihre Webprogrammierkenntnisse verbessern oder Ihre Traumsoftware entwickeln möchten, AIDE ist nicht um den heißen Brei.

AIDE Web Screenshots für Mobile IDK

Die kostenlose Version ist völlig autark, aber Sie müssen sich immer noch für die kostenpflichtige Version entscheiden, um die besten Funktionen freizuschalten. In der kostenlosen Version gibt es jedoch keine Anzeigen oder Unterbrechungen.

AIDE Screenshots Projekte

Vorteile: Dies ist eine schöne App. Sie können alles von mobilen Spielen bis hin zu hochwertigen Apps direkt auf Ihrem Android-Gerät entwickeln.

Nachteile: Keine, die von großer Bedeutung sein könnte.

Fazit

Obwohl es Spaß macht und hilfreich ist, können viele Android-IDEs hinsichtlich Reaktionsfähigkeit und Stabilität enttäuschen. Die in diesem Artikel für die Bewertung verwendeten Kriterien hatten viel damit zu tun, die beste Anpassung zu finden. Die kostenlose App sollte im Vergleich zur kostenpflichtigen Version keine Kompromisse bei Funktionen oder Leistung eingehen. Weniger Popup-Anzeigen oder keine Anzeigen sind immer wünschenswert.

Was ist Ihre bevorzugte mobile Codierungsschnittstelle?

How useful was this post?

Click on a star to rate it!

Average rating 0 / 5. Vote count: 0

No votes so far! Be the first to rate this post.