6 Coole Verwendungen von Linux Live-CDs

6 Coole Verwendungen von Linux Live-CDs

Eines der guten (oder schlechten) Dinge an Linux ist, dass es viele verschiedene Distributionen gibt und fast alle in Form von Live-CDs vorliegen. Für Gelegenheitsbenutzer fragen Sie sich möglicherweise, warum in aller Welt Sie eine Live-Linux-CD benötigen, wenn auf Ihrem System ein funktionierendes Betriebssystem installiert ist. Hier sind einige der Gründe, warum Sie immer ein Linux-Live-Medium haben sollten, das möglicherweise sogar das Leben Ihres Computers rettet.

1. Probieren Sie Linux aus erster Hand aus

Der erste Grund für die Verwendung eines Linux-Live-Mediums besteht natürlich immer darin, das Linux-Betriebssystem auszuprobieren und einen Eindruck davon zu bekommen, was es ist, bevor es tatsächlich auf Ihrem System installiert wird. Sie sind so viele Geschmacksrichtungen da draußen, und Sie können fast alle Linux-Distributionen von ihren offiziellen Websites herunterladen.

Nach dem Herunterladen können Sie Ihre eigenen Live-Medien erstellen, indem Sie sie entweder auf einer CD / DVD oder auf einem USB-Stick mit kostenloser Software wie installieren Unetbootin. Wenn Sie eine Linux-Distribution mögen, können Sie Ihr System sowohl mit Windows als auch mit der Linux-Distribution Ihrer Wahl dual booten.

2. Verlorene Daten wiederherstellen

Wenn Sie nicht in Ihr vorhandenes Betriebssystem booten können oder wenn Ihr Windows-Betriebssystem gerade tot ist, ist die Wiederherstellung wichtiger Daten Ihre oberste Priorität. In diesen Szenarien können Sie kostenlose Software wie TestDisk direkt auf Ihr Linux-Live-Medium herunterladen und installieren, um Ihre verlorenen Daten schnell wiederherzustellen.

Neben der installierbaren Software gibt es vollständige Linux-Distributionen wie die Trinity Rescue Kit, die speziell entwickelt wurden, um Ihnen zu helfen, verlorene Daten und Partitionen wiederherzustellen und zu reparieren.

Trinity Rescue Kit: HLW für Ihren Computer.

3. Windows-Einschränkungen umgehen

Wenn Sie Dateien oder Ordner haben, die durch die vom Windows-System festgelegten Richtlinien und Einschränkungen ausgeblendet oder geschützt sind, können Sie den integrierten Dateimanager auf dem Linux-Live-Medium als Root-Benutzer öffnen, um diese Einschränkungen für den Zugriff auf die Dateien und zu umgehen Ordner.

Sie können nicht nur auf die eingeschränkten oder ausgeblendeten Dateien und Ordner zugreifen, sondern auch versuchen, verlorene oder vergessene Kennwörter für Windows-Benutzerkonten wiederherzustellen oder zurückzusetzen.

4. Als temporärer SSH-Server verwenden

SSH (Secure Shell) ist ein wichtiges Dienstprogramm, mit dem Sie ein Remote-System über ein einfaches Terminalfenster steuern können. Wenn Sie schnell einen temporären SSH-Server konfigurieren möchten, ist die Verwendung von Linux-Live-Medien eine gute Wahl.

Durch einfaches Installieren von freier Software wie OpenSSH Wenn Sie es richtig konfigurieren, können Sie Ihren eigenen funktionierenden SSH-Server haben. Obwohl die Installation von SSH auf einer Linux-Distribution einfach ist, können die Installations- und Konfigurationsanweisungen für SSH-Server je nach verwendeter Distribution variieren.

Installieren Sie OpenSSH unter Linux.

5. Suchen Sie nach Hardwareproblemen

Wenn Ihr vorhandenes Betriebssystem häufig abstürzt, weist dies möglicherweise auf Hardwareprobleme auf Ihrem Windows-Computer hin. Obwohl Sie alle Hardwaredetails mit dem integrierten Geräte-Manager abrufen können, ist es schwierig, die gesamte Hardware auf Probleme zu analysieren.

Um dieses Problem zu lösen, gibt es eine Reihe von Einzelwerkzeugen wie memtest86 +, CPU brennenusw., um Ihre vorhandene Hardware zu testen. Sie müssen lediglich die Live-Linux-CD laden und die Software über das Terminal installieren. Je nachdem, welche Linux-Distribution Sie verwenden, können die Installationsanweisungen variieren.

Neben einzelnen Tools verfügt das Linux-Ökosystem über ein vollwertiges Betriebssystem wie Ultimative Boot-CD um Ihre PC-Hardwareprobleme zu diagnostizieren.

Ultimative Boot-CD in Aktion.

6. Scannen Sie den PC auf Viren oder Malware

Wenn Ihr Windows-System infiziert wurde und Sie daran hindert, die erforderlichen Aktionen wie das Scannen und Entfernen des Virus auszuführen, können Sie das Zielsystem mithilfe der Linux-Live-CD schnell scannen und reparieren.

Es gibt mehrere beliebte und kostenlose Antivirenprogramme wie BitDefender, CalmAV, AVGusw., die über den Linux-Computer nach Windows-Viren suchen können. Installieren Sie sie einfach gemäß den Anweisungen auf der offiziellen Website und Sie können loslegen.

BitDefender Antivirus Scanner für Unices

Fazit

Das ist alles für den Moment und neben den Dingen, die ich oben geteilt habe, gibt es noch einige andere Dinge, die Sie mit der Linux-Live-CD tun können, wie Festplattenpartitionen, sicheres Surfen im öffentlichen Raum, Verwendung als temporärer VNC-Server usw. Also, auch wenn Sie haben noch nie eine Linux-Distribution verwendet, haben immer eine Live-Linux-CD dabei, da dies viel Zeit spart und bei Bedarf auch Ihr System und Ihre Daten schützt.

Hoffentlich hilft das und kommentieren Sie unten Ihre Gedanken und Erfahrungen über die Verwendung von Live-Linux-CDs.