Tipps und Tricks zu Linux IP-Befehlen

Sfaturi și trucuri pentru comanda IP Linux
⏱️ 3 min read

Das Linux IP Befehl ist sehr ähnlich zu ifconfig, aber es ist mächtiger. Mit dem Befehl IP können Sie mehrere Netzwerkverwaltungsaufgaben ausführen. Außerdem ist ifconfig einer der veralteten Befehle, der seit vielen Jahren nicht mehr gepflegt wird, obwohl er auf den meisten Linux-Distributionen noch verfügbar ist. Das IP-Befehlszeilenprogramm wird mit dem Dienstprogramm iproute2 suite geliefert, und die meisten Linux-Distributionen werden mit vorinstallierten iproute2-Tools geliefert.

In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie statische IP-Adressen, statische Routen, Standardgateways und IP-Adressen bei Bedarf mithilfe des IP-Befehls zuweisen können.

[FIX] "Kein Internet, Gesichert...
[FIX] "Kein Internet, Gesichert" Windows 10/11| Routech

Einrichten und Löschen einer IP-Adresse

Sie können eine IP-Adresse für die Schnittstelle eth0 mit dem folgenden Befehl festlegen:

Nachdem Sie die IP-Adresse festgelegt haben, können Sie mit dem folgenden Befehl überprüfen, ob die Änderungen wirksam wurden, und die Tiefeninformationen Ihrer Netzwerkschnittstellen wie IP-Adresse und MAC-Adresse abrufen:

Sie sollten die folgende Ausgabe sehen:

Sie können eine IP-Adresse löschen, indem Sie sie einfach ersetzen add mit del Flagge.

Aktivieren und Deaktivieren der Netzwerkschnittstelle

Sie können die Netzwerkschnittstelle eth0 mit dem folgenden Befehl aktivieren:

Führen Sie den folgenden Befehl aus, um die Netzwerkschnittstelle eth0 zu deaktivieren:

Routing-Tabelle anzeigen

Sie können das Routenobjekt des IP-Befehls verwenden, um zu sehen, welche Routenpakete in Ihrem Netzwerk aufgenommen werden, wie in Ihrer Routing-Tabelle festgelegt. Führen Sie den folgenden Befehl aus, um die Routing-Tabelleninformationen des Systems zu überprüfen.

Sie sollten die folgende Ausgabe sehen:

IP_show_route

Sie können Ihrem System auch ein Standard-Gateway hinzufügen. Das Standard-Gateway wird verwendet, wenn Sie mehr als eine Netzwerkkarte (Network Interface Controller) im System haben.

Sie können dies tun, indem Sie den folgenden Befehl ausführen:

Hinweis: 192.168.1.1 ist das Standard-Gateway.

Sie können das Standard-Gateway auch mit dem folgenden Befehl löschen:

Netzwerkstatistik anzeigen

Der IP-Befehl kann auch verwendet werden, um die Statistiken der verschiedenen Netzwerkschnittstellen anzuzeigen. Dazu können Sie die verwenden -s Flagge.

Sie sollten die folgende Ausgabe sehen:

IP_show_network

Wenn Sie Informationen zu einer bestimmten Netzwerkschnittstelle benötigen, fügen Sie die Option hinzu ls gefolgt vom Namen der Netzwerkschnittstelle (eth0). Dies kann sehr nützlich sein, insbesondere bei der Fehlerbehebung bei Fehlern in der Netzwerkkonnektivität.

Führen Sie dazu den folgenden Befehl aus:

Sie sollten die folgende Ausgabe sehen:

IP_show_network_eth0

ARP-Einträge

ARP, auch als Address Resolution Protocol bekannt, wird verwendet, um eine IP-Adresse in ihre entsprechende physikalische Adresse zu übersetzen, die allgemein als MAC-Adresse bekannt ist. Mit dem IP-Befehl können Sie die MAC-Adresse der in Ihrem LAN verbundenen Geräte mithilfe der Option Nachbar anzeigen.

Sie sollten die folgende Ausgabe sehen:

IP_show_neighbour

Fazit

Der IP-Befehl ist ein sehr nützliches Tool für jeden Netzwerkadministrator und alle Linux-Benutzer. Dies ist noch nützlicher, wenn Sie Skripte schreiben. Lassen Sie uns wissen, ob dieser Artikel für Sie nützlich ist.

Join our Newsletter and receive offers and updates! ✅

0 0 votes
Article Rating
Avatar of Routech

Routech

Routech is a website that provides technology news, reviews and tips. It covers a wide range of topics including smartphones, laptops, tablets, gaming, gadgets, software, internet and more. The website is updated daily with new articles and videos, and also has a forum where users can discuss technology-related topics.

Das könnte dich auch interessieren …

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x